Samtkragenfreunde

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Zur Geschichte...

E-Mail Drucken PDF

Die Zutaten für einen Samtkragen sind schon seit Jahrhunderten bekannt, zum einen der Korn, ein Getreidedestillat und der Boonekamp, ein Magenbitter aus diversen Kräutern mit Wasser und Alkohol.

Der Name Boonekamp wurde erstmals 1815 vom Apotheker Herrn Kamp aus Leidschendam (NL) verwendet, der "bittere Magentropfen" herstellte und diese Boonekamp nannte. Boon = altes englisches Wort für Wohltat.

Trotz intensiver Recherchen konnte bis heute nicht 100%-ig geklärt werden, wer den Samtkragen letztendlich erfunden hat und die Idee hatte, Korn mit Boonekamp zu paaren. Auch ist bis heute nicht genau bekannt, wer dieses Getränk "Samtkragen" nannte. Auf jeden Fall gibt es den Samtkragen nachweislich seit mindestens 1818 in Düsseldorf.

Doch wir geben nicht auf und forschen weiter...